Judoverein Königs Wusterhausen / Zernsdorf e.V.
Judoverein Königs Wusterhausen / Zernsdorf e.V. 

                         HOME

 

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde,

 

wir begrüßen Euch herzlich auf den Seiten unseres

 

Judovereins.

 

 

 

 

                        Aktuelles

      Sparkassen-Cup Strausberg  21.+22.04.18

Durchwachsene Ergebnisse in Strausberg

Am Samstag, den 21.04.2018, ging es für unsere U13 nach Strausberg. Wie erwartet war die Konkurrenz and dem Tag sehr gut. 45 Vereine aus Berlin und Brandenburg hatten gemeldet. Besonders die Berliner schienen unsere Sportler an diesem Tag ärgern zu wollen. Das Turnier begann mit Taro Kießling in der Gewichtsklasse -34kg. Trotz Trainingsrückstand, wegen Krankheit, besiegte er seinen Gegner zügig mit O-uchi-gari. Der ebenfalls bis -34kg startende Nils Telle gewann den ersten Kampf mit Ippon durch Tani-otoshi. Während sich Taro mit zwei weiteren Siegen und einer Niederlage den 3.Platz erkämpfte war für Nils nach einem weiteren Sieg und zwei Niederlagen (gegen Berlin) Schluss. Das Ergebnis nach zwei knappen Niederlagen lautete  Platz 5. Besonders der 3.Platz von Taro war hervorragend. Der Kampf ging fast bis zur letzten Sekunde als Taro mit einer Kombination den Kampf für sich entschied! Justin Behr kämpfte -37kg und konnte die zweite und letzte Medaille nach KW holen. Er gewann zwei Kämpfe und musste sich nur im Halbfinale gegen einen Berliner geschlagen geben. Mit zwei Ippon Siegen und einer Niederlage erkämpfte er sich Bronze. Robert Wulfert zeigte wie man den O-goshi im Wettkampf richtig einsetzt. Zweimal gewann er so sehr schnell mit Ippon. Im ersten und im Kampf um Platz drei stand Dauerrivale Enrico aus Hennigsdorf auf der Matte. Beide Male zog Robert den Kürzeren. Das ist gefühlt die „100“ Niederlage gegen Enrico, doch irgendwann knackt er die Nuss und besiegt ihn. Über den 5.Platz wollte aber nicht so viel Freude aufkommen. Für Willi Genz (-43kg), Michael Karsten (-43kg) und Jeremy John (+55) lief es nicht so gut. Willi konnte keinen Kampf gewinnen und war nach zwei Niederlagen direkt raus. Den ersten Kampf wirkte er verschlafen. Im zweiten Kampf traute er sich mehr zu und zeigte schöne Ansätze zum Tai-otoshi, leider ohne Erfolg. Im Golden Score verließen ihn die Kräfte und er verlor durch Festhalte. Jeremy musste unglücklicherweise +55kg kämpfen und hatte sichtlich Schwierigkeiten sich dort durchzusetzen. Er kämpfte tapfer doch blieb leider ohne Sieg und war nach zwei Kämpfen ebenfalls raus. Michi erwischte auch einen Tag zum vergessen. Im ersten Kampf direkt ausgekontert nach einem sehr schwachen O-goshi Angriff. Danach konnte er zwar gewinnen, doch schon den nächsten Kampf verlor er ebenfalls durch Tani-otoshi.

Fazit des Tages: Es gab einige schöne Techniken zu sehen, die Hoffnung machen, aber auch schwächere Leistungen. Es liegt also noch jede Menge Arbeit vor uns!

 

Medaillenregen in der U9 und U11

Am Sonntag kämpfte zuerst die U11. Wie schon am Vortag waren viele Vereine gemeldet und somit die Halle voll. Neben drei regulären Startern in der U11 kämpften auch Sayfulla Munaev und Ansgar Leupold in der U11 mit. Der lang verletzte Max Griepentrog gab sein Comeback und was für eins. Er gewann alle drei Kämpfe souverän mit Ippon und konnte sich somit über Gold freuen. Auch Sayfulla ließ nichts anbrennen und gewann zwei Kämpfe vorzeitig und holte ebenfalls Gold. Ansgar hatte im ersten Kampf ein bisschen Pech, zeigte aber danach, dass er es besser kann und gewann die nächsten beiden Kämpfe mit Ippon. Somit erkämpfte er Bronze. Alexander Stenz erwischte die meisten Teilnehmer. Er gewann drei Kämpfe, doch es reichte leider nur für Platz 5. Trotzdem eine Klasse Leistung, die von den Trainern auch so honoriert wurde. Nico Schulze konnte endlich wieder einen Kampf gewinnen und sogar den zweiten, doch leider sahen das die Kampfrichter anders und somit wurde ihm der Sieg genommen. Am Ende reichte es leider nur für Platz 5.

In der U9 kämpften 13 Sportler aus KW. Gold konnten Devin Behr, Emma Keil, Sayfulla Munaev, Eren Kurt, Rosalie Wolff und Lenny Kühne gewinnen. Silber gewann Theo Zacher nachdem der 2.Platz sogar nochmal ausgekämpft werden musste. Bronze erkämpften Lia Bednarek, Elisaweta Hartung, Ansgar Leupold, Emilio Franz, Jerry Schulze und Lucas Boggasch. Über die Goldmedaille von Emma Keil habe ich mich sehr gefreut, da sie in Lübben die Medaille knapp verpasst hatte. Die schönsten Ippons habe ich von Lenny Kühne, Sayfulla und Ansgar. Lenny und Sayfulla zeigten schöne Hüftechniken, besonders bei Lenny sahen sie spektakulär aus. Rosalie Wolff dominierte ihre Gewichtsklasse wie schon zuvor und ließ nichts anbrennen. Devin Behr überzeugte mit guten Kämpfen  und fuhr mit Gold nach Hause. Eren Kurt erkämpfte  drei Siege und zeigte ebenfalls eine super Leistung.

 

Text und Fotos : J.Huth

          Ehrung der Sportler des Jahres 2017

 

 

Am 12. April 2018 ehrte der Kreissportbund Dahme-Spreewald in Königs Wusterhausen die besten Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften  und Funktionäre  des vergangenen Jahres mit einer Ehrenmedaille und Sachpreisen.

Jim Barthel von Judoverein Königs Wusterhausen / Zernsdorf e.V. belegte bei der Sportlerumfrage unseres Landkreises in der in der Kategorie „Sportler des Jahres 2017“ den 3. Platz.                                                                                

Zu seinen Erfolgen im letzten Jahr zählten in der Altersklasse U18 der Landesmeistertitel und die Vizemeistertitel bei den Nordost-Deutschen und Deutschen Meisterschaften.Außerdem belegte er bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in der Altersklasse U21 über 90kg einen hervorragenden  5. Platz und bei den NODEM der Männer erkämpfte er Platz 3.

 

Fotos :  Jens Barthel                                                                                                                                  

Text:     Detlef Schulz

 

 

       Mitgliederversammlung des JV KW   23.03.18

 

 

Auf unserer Mitgiederversammlung am Freitag, dem 23.03.18  wurde der Vorstand für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Zum alten und neuen Vorstand gehören die Sportfreunde Steffen Huth, Klaus-Dieter Mielich, Heiko Bielert, Robert Prill und Detlef Schulz. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden unsere Kassenprüfer Dr. Olaf Lenk und Jörg Leser. Veränderungen gab es in der Zusammensetzung der Beschwerdekommission, welche zukünftig aus den Sportfreunden Michael Paul, Jim Barthel und Marian Lorenz besteht.

Unter den Augen unserer Ehrenmitgieder Dietmar Rath, Bernd Lehmann, Michael Paul, Dieter Uy und Frank Dörner fand eine diskussionsreiche Versammlung statt.

Wir wünschen allen Gewählten für Ihre künftigen Aufgaben erfolgreiches Gelingen.

 

 

 

 

Spreewald-Pokal   Lübben    17+18.03.18

Am 17.03.2018 kämpften 20 Kinder vom JV KWh in der U9/U11/U13 in Lübben. Am gesamten Wettkampftag waren 350 Sportler gemeldet. Dementsprechend voll war es auch auf den Wiegelisten. Es wurde auf fünf Matten gekämpft. Es war nicht einfach für die Betreuer jedes Kind zu betreuen, da teilweise zeitgleich 3 Sportler kämpften. Die U9/U11  begannen Früh und am Nachmittag, gegen 13 Uhr, durfte dann  die U13 ran. Für die Jüngsten gab es viele Medaillen und schöne Kämpfe. Erste Plätze erkämpften Marlene Eggert, Furkan Akburun, Eren Kurt und Seyfulla Munaev. Ansgar musste im Finale wieder gegen Seyfulla und verlor sichtlich knapp und wurde Zweiter. Dritte Plätze gingen an Nico Schulze und Emma Keil. Ashley Jack und Leopold Huschke gingen leider, trotz guter Leistung, leer aus. Marlene und Emma sorgten für viel Spannung. Im Finalkampf versuchte Marlene ihre Gegnerin mit O-goshi zu werfen, doch diese verhinderte dies. Alle fieberten mit. Es war sehr eng. Am Ende konnte Marlene als Siegerin von der Matte gehen. Auch Emma hatte versucht mit O-goshi das Halbfinale zu gewinnen. Es hatte immer nur ein kleines Bisschen gefehlt für den Erfolg. Anders als bei Marlene,re ichte es für Emma leider nicht und somit wurde sie Dritte. In den Vorrundenkämpfen hat sie gezeigt, dass sie werfen kann. Mit zwei Ippon Siegen ging sie ins Halbfinale.

Am Nachmittag durfte dann die U13 ran. Mit 10 Sportlern  gingen wir an den Start. Für eine Goldmedaille reichte es aber in dieser Altersklasse leider nicht. Michael Karsten, Max Wagner und Robert Wulfert verpassten nur knapp Gold und wurden Zweiter. Dritte Plätze gingen an Justin Behr und Willi Genz. Der wiedergenesende Nils Telle, Alexander Gergert, Wessam Rashdan und Jeremy John wurden Fünfte. Es gab viele schöne Techniken zu sehen. Michael zeigte einen schöne Seoi-otoshi. Robert ließ die Matten mit O-goshi wieder beben und zeigte zudem einen Waki-gatame im Boden. Nils Telle hat gezeigt, dass er nichts verlernt hat und gewann mit Ko-soto-gake. Willi Genz gewann im Übergang Stand-Boden mit Juji-gatame.

Am Ende wurde es Platz 6 in der Mannschaftswertung.

Am 18.03.2018 kämpften die Sportler der U15 und U18 . Nach langer Zeit kämpften Kristina Gergert, Hendrik Schwarz, Ulrich Schuppe und Simon Koblin wieder mit. Bob Barthel freute sich sehr darüber, dass er nicht alleine war. Die Wiederkehrer zeigten sehr schöne Kämpfe und gewannen dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Kristina konnte beide Kämpfe gewinnen und zeigte einen sehenswerten Tani-otoshi und wurde Erste. Auch Hendrik gewann seine Kämpfe und zeigte, dass sich das Training gelohnt hat. Er krönte seine tolle Leistung mit einem schönen Uchi-mata. Simon Koblin kämpfe im Best-of-Three, gewann beide Kämpfe und belegte somit ebenfalls den 1.Platz. Ulrich legte einen guten Start hin und gewann seinen Auftaktkampf. Leider ließ die Konzentration nach und er verlor die  beiden folgenden Kämpfe. Er konnte sich schließlich über Bronze freuen. Der „alte Hase“ Bob Barthel erkämpfte sich als jüngster Jahrgang in der U18 einen starken 2.Platz.

In der Mannschaftswertung konnte man den 5.Platz erkämpfen und somit in der Gesamtwertung den Spreewaldpokal nach Hause holen!!!

 

Text und Fotos: J.Huth

 

          NODEM     U21  Greifswald     17.+18.02.18

 

 

 

Jim Barthel belegt Platz 5 bei den

 

NODEM in der U21 bis 100kg.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

          LEM     U18/U21  Strausberg     27.01.18

 

 

Jim Barthel wird Landesmeister in der U21 bis 100kg,

 

Bob Barthel belegt in der U18 bis 81kg den 5.Platz.

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

                        Termine

Daten werden geladen...

Hier finden Sie uns

 

Goethestr. 6

15711 Königs Wusterhausen

 

Kontakt

 

Rufen Sie an unter

 

Telefon: 03375 - 294720

 

oder schreiben Sie uns eine


E-Mail: info@judoverein-kw.de